AGB

Unsere Liefer- und Geschäfts­bedingungen

 

Schriftliche/telefonische Bestellungen

Ihre Bestellungen können schrift­lich, münd­lich, per Fax, per E-Mail oder per Telefon form­los oder per Shop er­folgen. Wir haben für Sie ein Bestell­formular bei­ge­legt und natür­lich senden wir Ihnen jeder­zeit gerne weitere Bestell­formulare zu.

Bestellungen per Internet

In unseren Shop gelangen Sie über www.der-riedel.de 

Bestellformulare erhalten Sie auch über Bestellformular

Im Shop können Sie Ihre Bestellung ganz bequem zu jeder Tages- und Nacht­zeit an uns senden. Wir freuen uns darauf.

Kataloganforderung – Download

Sie können über unsere Homepage www.der-riedel.de alle unsere Kataloge und Formulare ent­weder down­loaden oder sie sich per Post zu­senden lassen. Selbst­ver­ständ­lich gibt es von unserer Home­page aus auch einen zu­sätz­lichen Link zum schnellen Shopping. Eine Katalog­anfor­derung ist selbst­ver­ständ­lich auch tele­fo­nisch, mündlich, per Fax, per Post oder per E-Mail möglich.

Beratungen auch telefonisch

Wir beantworten gerne auch weiter­hin per­sön­lich Ihre Fragen. Scheuen Sie sich nicht, diesen Service in An­spruch zu nehmen: 07121-51535-0.

Allgemeines, Kundenkreis

Unser Produkt­angebot in diesem Riedel-Katalog richtet sich an Ver­braucher und Unter­nehmer. Für Zwecke dieser Liefer- und Geschäfts­be­dingungen, ist: 

ein Verbraucher jede natür­liche Per­son, die den Ver­trag zu einem Zweck ab­schließt, der über­wiegend weder ihrer ge­werb­lichen noch ihrer selbst­ändigen beruf­lichen Tätig­keit zu­ge­rechnet werden kann. 

ein Unternehmer ein gewerb­licher, be­hörd­licher oder selbst­ändiger End­ab­nehmer wie Kinder­gärten, Krippen, Schulen, Horte, Heime, Praxen, Kranken­häuser, Be­hinderten-Ein­richtungen und ähnliche In­sti­tutionen so­wie Sport­ver­eine, aber auch juristische Per­sonen oder eine rechts­fähige Personen­ge­sell­schaft, die in Aus­übung ihrer ge­werb­lichen oder selbst­ändigen beruf­lichen Tätig­keit handeln.

Unsere allgemeinen Liefer- und Ge­schäfts­be­dingungen gelten so­wohl gegen­über Ver­brauchern als auch gegen­über Unter­nehmern, es sei denn, in der je­weiligen Klausel wird eine Differen­zierung vor­ge­nommen. Bei Lieferungen ins Aus­land gelten die auf­ge­führten ab­weichenden Be­dingungen.

 

Liefer- und Geschäftsbedingungen

Wir bauen auf eine ver­trauens­volle Zusam­men­arbeit mit unseren Kunden. Kulanz als Problem­lösung, wann immer dies ver­tretbar ist. Freund­lich­keit und Menschlich­keit im Um­gang mit­einander sind selbstverständlich. Wenn es nicht anders geht, dann gilt das Ge­setz als die ge­rechteste Lösung.

 

Versand, Versicherung, Gefahrübergang

Für einen Ver­braucher im Sinne dieser ABG geht die Ge­fahr des zu­fälligen Unter­gangs, der zu­fälli­gen Be­schädigung oder des zu­fälli­gen Ver­lusts der ge­lieferten Ware in dem Zeit­punkt auf ihn über, in dem die Ware an ihn aus­ge­liefert wird oder in welchem er in An­nahme­ver­zug ge­rät.

Für Unternehmer im Sinne dieser AGB gilt die gesetz­liche Regelung Gefahr­über­gang ab Ver­sende­ort unserer Wahl in Deutsch­land, in der Regel ist das Reutlingen. Gegen­über Unter­nehmen haften wir nicht für Transport­schäden. Bei Er­kennen von Schäden an der Ver­packung (Transport­schäden) hat der Unter­nehmer sich bei An­nahme der Ware vom Transport­unter­nehmer die Be­schädi­gung be­scheinigen zu lassen. Ohne diese Auf­nahme leisten weder die Trans­port­unter­nehmen noch unsere zusätz­liche Trans­port­ver­sicherung Schaden­er­satz. So­weit aus­schließ­lich unsere all­ge­meine Trans­port­ver­sicherung leistet, geht deren Selbst­be­halt zu Lasten des em­pfangen­den Unter­nehmers.

Versandkosten Inland

a) Versand als Post­paket

In Deutsch­land fallen pro Auf­trag bis zum Auf­trags­wert in Höhe von 350 Euro ein­malig (5,84) 6,95 Euro Versand­kosten an. Mehr­kosten für Nach­liefer­ungen er­heben wir nicht. Ist der Auf­trags­wert höher als 350 Euro, lie­fern wir als Post­paket ver­sand­fähige Waren ver­sand­kosten­frei.

b) Post­pakete mit Sperrgutzuschläge

Ist in Deutschland ein Artikel versandfähig per Post, verursacht er aber wegen Übermaß oder anderer Besonderheiten Zusatzkosten, kommt zu unserem normalen Preis für Postpakete ein Aufpreis von 13,50 Euro, bzw. 19,90 Euro hinzu (Sperrgutzuschlag 1 / Sperrgutzuschlag 2). Diese Aufschläge sind beí den Versandkosten unserer Artikel ausgewiesen.

c) Speditionstransporte

Ist der Versand nicht als Post­paket mög­lich, er­folgt dieser per Spedition. Speditions­kosten stellen wir nach Auf­wand in Rechnung, un­ab­hängig vom Auf­trags­wert. Bei unseren Shop Artikeln sind sämtliche Speditionskosten pauschaliert ausgewiesen, d.h. unabhängig von den Frachtzonen in Deutschland (ausgenommen Inseln und gleichwertigen Sonderzonen) sind das unsere maximalen Transportkosten. Kommen mehrere Spedition- und Sperrgutartikel zusammen, ist es häufig der Fall, dass die Transportkosten in unserer Auftragsbestätigung günstiger ausfallen, als die durch das Frachtsystem des Shops ausgewiesenen Kosten. Es gilt bei uns immer die Meistbegünstigungsregel, d.h. spätestens in unserer individuellen Auftragsbestätigung weisen wir die anfallenden Transportkosten aus.

c1) Speditionstransporte auf Inseln und gleichwertige Sonderfrachtzonen in Deutschland

Aus praktischen Gründen müssen für diese Sonderfälle individuelle Transportkostenangebote gefertigt werden. Die allgemein ausgewiesen Transportkosten gelten hier nur insoweit die Post die Pakete noch befördert. In allen anderen Fällen gelten nachfolgende Angebote. Unseren Kunden auf diesen Sonderfrachtzonen ist das Problem bekannt und daher zumutbar. Automatisch räumen wir Ihnen in diesen Fällen ein außerordentliches Rücktrittsrecht ein,

bzw. bestehen auf zusätzlicher unserer individuellen Auftragsbestätigung mit nach oben abweichende Frachtkosten.

Versandkosten Ausland

Kunden außer­halb von Deutsch­land be­liefern wir im­mer un­frei ab Reutlingen. Ver­träge kommen mit diesen Kunden erst zu­stande, wenn diese eine Auf­trags­be­stätigung von uns be­stätigt haben.

Zahlungsmodus in Deutschland

Öffent­liche Ein­richtungen wie z.B. Schulen, Heime, Kinder­gärten, Werk­stätten für Be­hinderte und freie Berufe wie Praxen für Ergo­therapie und Logo­pädie be­liefern wir auf offene Rechnung mit Zahlungs­ziel 14 Tage nach Er­halt der Ware. Für Ver­braucher, die noch nicht lang­jährige Kunden unseres Hauses sind, oder bei sonstigen Aus­nahme­fällen, be­halten wir uns die Liefer­ung gegen Vor­kasse oder Nach­nahme vor. Grundregel bei uns bleibt aber auch hier Lieferung auf offene Rechnung. Ver­langen wir Nach­nahme oder Vor­kasse be­darf dies der Be­stäti­gung dieser Kunden. Die Zu­satz­kosten für Nach­nahme be­tragen 8,00 Euro. Auf Wunsch bieten wir Kunden auch die Möglichkeit selbst Nachnahme als Zahlungsweg zu verlangen, wenn dieses Ihrer besonderen Verwaltungsstruktur entspricht. 

Zahlungsmodus für die EU und Schweiz

Grundsätz­lich: Liefer­ung gegen Vor­kasse. Aus­nahme: Öffent­liche Ein­richtungen wie z.B. Schulen, Heime, Kinder­gärten, Werk­stätten für Be­hinderte und freie Berufe wie Praxen für Ergo­therapie be­liefern wir in der Regel auf offene Rechnung.

Zahlungsmodus für das übrige Ausland

Grundsätzlich Lieferung gegen Vor­kasse. Es sei denn, es wird anderes ver­einbart.

Mangelhafte Leistung oder Garantiefall

Durch unsere Geschäfts­be­dingungen werden Ihre Kunden­rechte nicht ein­ge­schränkt. Sinn­voll im Sinne einer zügigen Ab­wick­lung ist es aber, mit uns Kon­takt auf­zu­nehmen.

Eigentumsvorbehalt

Bis zur voll­ständigen Be­zahlung der je­weiligen Rechnung bleibt die ge­lieferte Ware unser Eigen­tum. Bei Weiter­ver­kauf der ge­lieferten Ware vor der voll­stän­di­gen Be­zahlung wird Ihre Forderung dem Dritt­käufer gegen­über an uns ab­ge­treten.

Datenschutz

Soweit geschäfts­not­wendig und im Rahmen des Bundes­daten­schutz­gesetzes (BDSG) zu­lässig, ver­ar­beiten und nutzen wir personen­be­zogene Daten zur Auf­trags­ab­wicklung und zur Pflege von Kunden­be­ziehungen. In diesem Zu­sam­men­hang über­mitteln wir Ihre Daten, soweit dies not­wendig ist, auch an Dritte. Ihnen steht das Recht zu, der Nutzung Ihrer Daten für unsere Werbe­maß­nahmen oderzur Über­mittlung an Dritte so­weit es nicht zur Ab­wicklung eines laufenden Ge­schäftes mit Ihnen not­wendig ist, jeder­zeit zu widerspre­chen. Wir sperren Ihre Daten dann schnellst­mög­lich.

Konstruktionsänderungen – Druckfehler

Wir behalten uns Preis­änderungen und technisch be­dingte Kon­struktions­änderungen vor. Gleiches gilt für druck­technisch be­dingte Farb­ab­weichungen oder Änderungen. Für Druck­fehler über­nehmen wir keine Haftung.

Gerichtsstand

Bei ”Verbrauchern im Sinne dieser AGB” im In­land ist dies grundsätz­lich deren Heimat­ort. Bei anderen Kunden – nach unserer Wahl – unser Heimat­ort oder der Heimat­ort des Kunden.

Salvatorische Klausel

Sollte eine der Bedingungen un­gültig sein oder gegen das Recht eines EU-Landes ver­stoßen, so gelten die anderen Be­dingungen weiter­hin sinn­ge­mäß.

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Verbrauchern steht ein Wider­rufs­recht nach folgender Maß­gabe zu, wobei Ver­braucher jede natür­liche Person ist, die ein Rechts­ge­schäft zum Zwecke ab­schließt, die über­wiegend weder ihrer ge­werb­lichen noch ihrer selbst­ändigen beruf­lichen Tätig­keit zu­gerech­net werden können:

 

Beginn der Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vier­zehn Tagen, ohne An­gabe von Gründen diesen Ver­trag zu wider­rufen. Die Wider­rufs­frist be­trägt vier­zehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen be­nannter Dritter, der nicht der Be­för­derer ist, die letzte Ware in Be­sitz ge­nom­men haben bzw. hat. Um Ihr Wider­rufs­recht aus­zu­üben, müssen Sie der

Riedel GmbH

Carl-Zeiss-Str. 35

72770 Reutlingen

Fax Nr. 07121-51535-57

mittels einer ein­deutigen Er­klärung (z. B. ein mit der Post ver­sandter Brief, Telefax) über Ihren Ent­schluss, diesen Ver­trag zu wider­ru­fen, infor­mieren. Zur Wahrung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mit­teilung über die Aus­übung des Wider­rufs­rechts vor Ab­lauf der Wider­rufs­frist ab­senden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Ver­trag wider­rufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen er­halten haben, ein­schließ­lich der Liefer­kosten (mit Aus­nahme der zusätz­lichen Kosten, die sich daraus er­geben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns an­ge­botene, günstigste Standard­lieferung ge­wählt haben), un­ver­züg­lich und spätestens bin­nen vier­zehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zahlen, an dem die Mit­teilung über Ihren Wider­ruf dieses Ver­trags bei uns ein­ge­gangen ist. Wir können die Rück­zahlung ver­weigern, bis wir die Waren wieder zurück­er­halten haben oder bis Sie den Nach­weis er­bracht haben, dass Sie die Waren zurück­ge­sandt haben, je nach­dem, welches der frühere Zeit­punkt ist. Sie haben die Waren un­ver­züg­lich und in jedem Fall spätestens bin­nen vier­zehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Wider­ruf dieses Ver­trags unter­richten, an uns zurück­zu­senden oder zu über­geben. Die Frist ist ge­wahrt, wenn Sie die Waren vor Ab­lauf der Frist von vier­zehn Tagen ab­senden. Wir tragen die Kosten der Rück­sendung der Waren. Sie müssen für einen etwa­igen Wert­ver­lust der Waren nur auf­kom­men, wenn dieser Wert­ver­lust auf einen zur Prüfung der Be­schaffen­heit, Eigen­schaften und Funktions­weise der Waren nicht not­wendigen Um­gang mit ihnen zu­rück­zu­führen ist.

Ausschluss bzw. vor­zeitiges Er­löschen des Wider­rufs­rechts

Das Widerrufs­recht be­steht nicht bei Ver­trägen zur Lieferung von Waren, die nicht vor­ge­fertigt sind und für deren Her­stel­lung eine in­di­vi­duel­le Aus­wahl oder Be­stim­mung durch den Ver­braucher maß­geb­lich ist oder die ein­deutig auf die persön­lichen Be­dürfnisse des Ver­brau­chers zu­ge­schnit­ten sind. Das Wider­rufs­recht er­lischt vor­zeitig bei Ver­trägen zur Lieferung ver­siegelter Waren, die aus Gründen des Ge­sund­heits­schutzes oder der Hygiene nicht zur Rück­gabe ge­eignet sind, wenn ihre Ver­siegelung nach der Lieferung ent­fernt wurde; zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaf­fen­heit un­trenn­bar mit anderen Gütern ver­mischt wurden; zur Lieferung von Ton- oder Video­auf­nahmen oder Computer­soft­ware in einer ver­siegelten Packung, wenn die Ver­siegelung nach der Lieferung ent­fernt wurde.

Ende der Widerrufs­be­lehrung für Ver­braucher im Sinne des § 13 BGB

Erläuterung für Unter­nehmer

Das Recht auf Wider­ruf steht Ihnen als Unter­nehmer im Sinne dieser AGB nicht zu. Im Wege der Kulanz machen wir Rück­gaben trotz­dem mög­lich. Fragen Sie an.

Für diese, das sind auch be­hörd­liche Ein­richtungen, wie Kinder­gärten und Schulen gilt:

  • Rückgaben be­dürfen unserer Ge­neh­mi­gung
  • Rücksendungen haben frei Haus, frankiert, in Originalverpackung zu er­folgen.
  • Rück­gabe-Wünsche werden von uns kulant ge­hand­habt. Sie sollten innerhalb 14 Tagen an uns gerichtet werden und be­dürfen keiner besonderen Form.

Um Missverständnisse aus­zuräumen

Bestellen Sie Waren für Ihren eigenen Bedarf oder für einen Be­wohner von dessen Taschen­geld oder Ver­mögen, gelten die be­sonderen Rechte für Ver­braucher für Sie, bzw. den Be­wohner auch.

Riedel GmbH

Geschäftsführer Karlheinz Riedel

Carl-Zeiss-Str. 35

72770 Reutlingen

Telefon 07121-51535-0

Fax 07121-51535-57

E-Mail info@der-riedel.de 

USt-ID-Nr. DE 146488483

HRB 352207 beim AG Stuttgart

Reutlingen, im November 2019

Zuletzt angesehen